Österreich

Zwetschkenbrand im Eichenfass

Cremiger Duft und helle Aromatik - ausgewogener Gaumen und angeneheme Tannine.

 46,40 €

Inhalt: 0,35 l (132,57 €/ 1 l)

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten


Lieferfrist: ca. 3-7 Werktage


0,35 l
Artikel-Nr.: 54562

Zum Produkt

Dieser Zwetschkenbrand, der Brennerei Reisetbauer aus Axberg/Oberösterreich, wurde zunächst doppelt gegärt und danach in Eichenfässer umgelagert. Die Nase wird von einem schmeichelnd, cremigen Duft durchflutet. Komponenten wie Karamellpudding und eine helle Aromatik tragen zu einem wunderbaren Geruchsbild bei. Der oberösterreichische Zwetschkenbrand zeigt sich am Gaumen ausgewogen und schokoladig, ohne einem Hauch von Kernen. Angenehme Tannine runden dieses Edeldestillat gut ab.

Zwetschke:

Als Rohstoff für diesen Edelbrand wird eine heimische Zwetschkensorte, die „Hauszwetschke“, verwendet. Diese reift im September auf 2.000 eigenen Bäumen und wird erst dann geerntet, wenn die Früchte fast schon auszutrocknen beginnen. Nur dann sind sie besonders süß und aromareich. Die Zwetschken werden fein zerkleinert und die Kerne sorgfältig entfernt. Die so erhaltene Maische wird vergoren, bis der gesamte Zucker in Alkohol umgewandelt ist. Es werden für einen Liter Zwetschkenbrand ca. 10 kg reife, süße Zwetschken benötigt.

Auf einen Blick

  • Weingut:
    Reisetbauer
  • Land:
    Österreich
  • Region:
    Oberösterreich
  • Typ:
    Spirituosen
  • Inhalt:
    0,35 l
  • Ausbauart:
    Kupferkessel
  • Alkoholgehalt:
    44,0 %
  • Trinktemperatur:
    18-20°C

Über das Weingut

Reisetbauer

Über das Weingut

Seit 1956 im Besitz der Familie Reisetbauer, produzieren Hans - und inzwischen auch sein Sohn Hans jr. - seit mehr als 20 Jahren am Kirchdorfergut in Axberg bei Linz ihre Brände. Die Ausrichtung hat sich im Laufe der Zeit von einem landwirtschaftlichen Betrieb zu einer der modernsten Brennereien in Österreich verändert. Die Früchte von über 13.000 Williams- und 7.000 Apfelbäumen werden achtsam von Hand gepflückt. Weder Zucker noch andere Aromastoffe oder Fremdalkohol werden den Bränden zugesetzt. Sie sind vollkommen echt, rein und unverfälscht. Auch die außergewöhnlich hohe Aromaausbeute durch eine speziell entwickelte Brennanlage zahlt darauf ein, dass die Reisetbauer-Brände zur internationalen Elite zählen.

Reisetbauer ist international für seine Brände bekannt, doch als Brenner, Obstbauer, Land- und Forstwirt stellt er auch Alkoholfreies her. Im Apfelland rund um den Bauernhof in Axberg reifen mitunter die Sorten Arlet und Jonagold, die erst geerntet werden, wenn ihr Aroma voll ausgereift ist. Aus diesen Früchten werden am Kirchdorfergut naturtrübe Säfte produziert. Hans Reisetbauer lehnt nicht nur bei Bränden, sondern auch bei Apfelsäften die Zugabe von Zucker und anderen Aromastoffen ausnahmslos ab. So überzeugen die naturtrüben Reisetbauer-Säfte mit einer sehr bekömmlichen Frische, einer einladenden Frucht und schönem Trinkfluss.