Österreich

Blaufränkisch Reserve 2022

Ein Vertreter des Blaufränkisch, der von Eleganz und Finesse lebt.

 46,70 €

Inhalt: 0,75 l (62,27 €/ 1 l)

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten


Lieferfrist: ca. 3-7 Werktage

ab 6 Stück 10 % Rabatt, Einzelpreis: 42,03 €

0,75 l
Artikel-Nr.: 87314
Passt hervorragend zu
Reh geschmort
Reh gebraten
Hirsch geschmort
Hirsch gebraten
Gams geschmort
Gams gebraten
Wildschwein geschmort
Hase geschmort
Rind gebraten/gegrillt
Rind geschmort
Lamm gebraten/gegrillt
Lamm geschmort

Zum Produkt

Ein Blaufränkisch der Schiefer und Kalk von Neckenmarkt mit Sand und Tonböden von Lutzmannsburg in sich vereint. Eine elegante aber doch kraftvolle Nase nach Brombeeren, roten Ribisel, Weichseln sowie Kräutern. Ein Vertreter des Blaufränkisch, der einen nicht mit brachialer Kraft und Mächtigkeit überrennt, sondern mit Eleganz und Finesse lebt und fast in burgundische Charakterzüge abdriftet. Ein perfekter Blaufränkisch der für all jene ist, welche die feine Klinge suchen.

schmeckt nach

Kirsche

Himbeere

Heidelbeere

Holunder schwarz

Ribisel rot

Grüne Kräuter getrocknet

Pfeffer

Wacholder

Kochschokolade

Speck

Leder

Rauch

Graphit

Auf einen Blick

  • Weingut:
    Weingut Moric
  • Land:
    Österreich
  • Region:
    Mittelburgenland
  • Typ:
    Rotweine
  • Inhalt:
    0,75 l
  • Rebsorte:
    Blaufränkisch
  • Geschmack:
    trocken
  • Ausbauart:
    großes Holzfass
  • Alkoholgehalt:
    13,5 %
  • Trinktemperatur:
    17-18°C
  • Trinkreife:
    bis 2030
  • Sulfite:
    Ja

Das passende Glas zum Wein

251,40 €

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Lieferfrist: ca. 3-7 Werktage

251,40 €

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Lieferfrist: ca. 3-7 Werktage

54,00 €

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Lieferfrist: ca. 3-7 Werktage

Über das Weingut

Weingut Moric

Über das Weingut

Roland Velich keltert auf seinem im Jahr 2001 entstandenen Weingut Moric hauptsächlich Weine aus der Rebsorte Blaufränkisch, die eines unmissverständlich zeigen: ihre Herkunft, das Burgenland. Als jüngstes Bundesland war das heutige Burgenland, früher als Deutsch-Westungarn bezeichnet, wesentlicher Bestandteil großer Weinkultur, aus der die teuersten und berühmtesten Weine der Welt stammten. Verzicht auf jegliche Art von Schönung und Filtration und Ausbau in großen Holzfässern lassen Weine entstehen, die es in dieser Art in Österreich vorher nicht gab, und die vor allem im Ausland hymnischen Beifall erhalten.

Döllerers Genusspost

Jetzt für unseren Newsletter anmelden, Interessen bekanntgeben & Einkaufs-Rabatt abstauben!