Australien

Eaglehawk Shiraz 2021

Einfach zugänglich, fruchtbetont und sanftes Tannin.

 9,70 €

Inhalt: 0,75 l (12,93 €/ 1 l)

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten


Lieferfrist: ca. 3-7 Werktage

ab 6 Stück 10 % Rabatt, Einzelpreis: 8,73 €

0,75 l
Artikel-Nr.: 44167
Passt hervorragend zu
Reh geschmort
Reh gebraten
Hirsch geschmort
Hirsch gebraten
Gams geschmort
Gams gebraten
Wildschwein geschmort
Hase geschmort
Rind gebraten/gegrillt
Rind geschmort
Lamm gebraten/gegrillt
Lamm geschmort

Zum Produkt

Die Eaglehawk Linie von Wolf Blass ist von hoher Qualität und repräsentiert trinkfreudige Alltagsweine. Die Trauben reifen im südaustralischen Barossa Valley.

Dieser Klassiker zeigt sich in einem tiefen Rot. Eine fruchtgetriebene Nase folgt mit ausgeprägten Aromen von schwarzen Johannisbeeren und dunklen Kirschen. Mittelkräftig am Gaumen gestützt von roter Beerenfrucht und harmonischen Sekundäraromen.

schmeckt nach

Zwetschke

Kirsche

Heidelbeere

Brombeere

Holunder schwarz

Cassis I Johannisbeere

Rumtopf

Hollerkoch dunkel

Marmelade

Vanille

Zimt

Kaffee

Nougat

Auf einen Blick

  • Weingut:
    Wolf Blass
  • Land:
    Australien
  • Region:
    Barossa Valley
  • Typ:
    Rotweine
  • Inhalt:
    0,75 l
  • Rebsorte:
    Syrah/Shiraz
  • Geschmack:
    trocken
  • Ausbauart:
    kleines Holzfass
  • Alkoholgehalt:
    13,5 %
  • Trinktemperatur:
    16-18°C
  • Trinkreife:
    2028
  • Sulfite:
    Ja

Über das Weingut

Wolf Blass

Über das Weingut

1966, als Wolfgang Blass als deutscher Auswanderer mit der Herstellung von Weinen begann, beschrieb er seine Weine mit den Worten „Qualität, Charakter und Konsistenz“. Noch heute wird jede Arbeit im Weinberg und Keller nach diesem Leitprinzip verrichtet. Das Herz des Weingutes liegt in Barossa, jedoch greift Wolf Blass auch auf Trauben verschiedener Regionen und Sorten aus Südaustralien zu, um Weine höchster Qualität mit unverwechselbarem Charakter, abgerundetem weichen Gaumen und lebendigem Geschmack bereiten zu können. Das Erfolgsgeheimnis liegt in der Verknüpfung traditioneller Methoden mit den neusten Erkenntnissen der Önologie.