Österreich

Altenberg 2015

Eine ganz große Cuvée - ein Universalgenie als Speisenbegleiter.
 20,50 €

Inhalt: 0,375 l (54,67 €/ 1 l)

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten


Lieferfrist: ca. 3-7 Werktage

ab 6 Stück 10 % Rabatt, Einzelpreis: 18,45 €

0,375 l
Artikel-Nr.: 09132

Zum Produkt

Franz Sommer aus Mörbisch im Burgenland vinifizierte eine Cuvée aus Blaufränkisch, Zweigelt, Merlot und Cabernet Sauvignon, welche sich in einem tiefdunklen Rubingranat mit violetten Reflexen präsentieren. Die Cuvée Altenberg begegnet der Nase mit einer saftig süßen Beerenfrucht. Am Gaumen komplex süß und rund, untermalen mit einem feinem Schokoschmelz und strukturiert durch ein festes Tanninkleid. Karamell und Röstnoten zeigen sich im Abgang. Altenberg von Franz Sommer - ein ganz Großer Wein.

Auf einen Blick

  • Weingut:
    Weingut Franz Sommer
  • Land:
    Österreich
  • Region:
    Leithaberg
  • Typ:
    Rotweine
  • Inhalt:
    0,375 l
  • Rebsorte:
    Cuvée
  • Cuvée-Sorten:
    Cabernet Sauvignon, Zweigelt, Merlot, Blaufränkisch
  • Geschmack:
    trocken
  • Bodentyp:
    Kalkboden,  Lehmboden
  • Ausbauart:
    Barrique
  • Alkoholgehalt:
    14,0 %
  • Säuregehalt:
    4,7 (g/l)
  • Restsüße:
    1,8 (g/l)
  • Trinktemperatur:
    17-18°C
  • Trinkreife:
    bis 2022
  • Verschluss:
    natürlicher Korken
  • Sulfite:
    Ja
  • Milch-Allergene:
    Nein
  • Ei-Allergene:
    Nein

Das passende Glas zum Wein

200,40 €

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Lieferfrist: ca. 3-7 Werktage

201,00 €

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Lieferfrist: ca. 3-7 Werktage

54,00 €

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Lieferfrist: ca. 3-7 Werktage

Über das Weingut

Weingut Franz Sommer

Über das Weingut

Das Weingut Franz Sommer ist seit Generationen in Mörbisch angesiedelt und bewirtschaftet eine Rebfläche von 10 ha (55 % Weißwein, 45 % Rotwein). In seinen Weinen vereinigen sich Geschmack von Rebsorten, Bodenstrukturen und Klimafaktoren mit der deutlichen Handschrift des Winzers zu einer harmonischen Symbiose bester Qualitäten. Obwohl er schon zweimal Falstaffsieger

und einmal Falstaff-Winzer des Jahres war, ist er immer noch ein echter Geheimtipp.