Österreich

Pinot Noir Reserve 2018

Bei diesem Pinot Noir Reserve trifft ein intensiver Duft auf einen sehr konzentrierten Gaumen.

Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung
 36,60 €

Inhalt: 0,75 l (48,80 €/ 1 l)

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten


Derzeit nicht lieferbar

ab 6 Stück 10 % Rabatt, Einzelpreis: 32,94 €

0,75 l
Artikel-Nr.: 51200
Passt hervorragend zu
Reh geschmort
Reh gebraten
Wildgeflügel gebraten
Wildente gebraten
Hase geschmort
Kalb gebraten/gegrillt
Kalb geschmort
Huhn geschmort
Truthahn gebraten/gegrillt
Gans gebraten
Gänseterrine
Pizza/Quiche/Flammkuchen
Burger & Co.

Zum Produkt

Die Rebstöcke für diesen Pinot Noir Reserve wurden an der Lage Ried Scheibner auf schottrigem Lehmboden mit kalkreichem Untergrund angebaut. Danach startete Gerhard Markowitsch eine Maischegärung in Holzgärständern, worum Sie nun ein leuchtendes Rot erwartet. Intensiver Duft nach Himbeeren, Hagebutten und Gewürzen. Ein sehr konzentriertes Geschmacksbild entwickelt sich am Gaumen, welcher Genuss durch einen langen, kräftigen Abgang beendet wird.

Vegan

Vegan

schmeckt nach

Kirsche

Erdbeere

Himbeere

Ribisel rot

Rosen

Kaffee

Nougat

Auf einen Blick

  • Weingut:
    Weingut Markowitsch
  • Land:
    Österreich
  • Region:
    Carnuntum
  • Typ:
    Rotweine
  • Inhalt:
    0,75 l
  • Rebsorte:
    Pinot Noir/Blauer Burgunder
  • Geschmack:
    trocken
  • Bodentyp:
    Muschelkalk
  • Ausbauart:
    Barrique
  • Alkoholgehalt:
    13,5 %
  • Säuregehalt:
    5,0 (g/l)
  • Restsüße:
    1,0 (g/l)
  • Trinktemperatur:
    16-18°C
  • Trinkreife:
    bis 2030
  • Verschluss:
    natürlicher Korken
  • Sulfite:
    Ja
  • Milch-Allergene:
    Nein
  • Ei-Allergene:
    Nein

Das passende Glas zum Wein

200,40 €

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Lieferfrist: ca. 3-7 Werktage

201,00 €

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Lieferfrist: ca. 3-7 Werktage

54,00 €

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Lieferfrist: ca. 3-7 Werktage

Über das Weingut

Weingut Markowitsch

Über das Weingut

Gerhard Markowitsch stieg 1990 in den Betrieb seiner Eltern ein und wurde bereits 1999 von Falstaff mit „Winzer des Jahres“ ausgezeichnet. Zu den Trauben aus seinen 39 ha Rebfläche veredelt der österreichische Spitzenwinzer nach streng kontrollierten Richtlinien weitere von Vertragswinzern (ca. 40 ha). Durch kompromisslose Qualitätsarbeit und vor allem mit seinen Rotweinen, die das Terroir von Carnuntum zeigen, machte sich das Weingut auch international einen großen Namen.