Österreich

Blaufränkisch Szapary Eisenberg DAC Reserve 2012

Puristisch, elegant und terroirbezogen.
 158,70 €

Inhalt: 3 l (52,90 €/ 1 l)

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten


Lieferfrist: ca. 3-7 Werktage


3 l
Artikel-Nr.: 95122

Zum Produkt

Uwe Schiefer kultiviert die Reben für diesen Blaufränkisch auf einer mit bis zu 40-jährigen Rebstöcken ausgepflanzten, südwestlich ausgerichteten Toplage am südburgenländischen Eisenberg. Auf ca. 400 m Seehöhe, teils sehr steilem Gelände, welches keinen Traktor verträgt, wächst auf Schiefer, Eisen, Magnesium, Quarz und mit geringer Lehmauflage ein puristisch, bio-organisch gekelterter Blaufränkisch aus dem Südburgenland auf Weltniveau, mit dessen Eleganz und Terroirbezogenheit Uwe Schiefer durchaus an große Burgunder erinnern will. Der Blaufränkisch Szapary präsentiert sich mit feiner Schiefernote unterlegter dunkler Beerenfrucht, rauchigem Brombeertouch und tabakigen Nuancen. Saftige Kirsche am Gaumen. Feine Tannine und eine frische Struktur sorgen für Begeisterung. Uwe Schiefers Szapary bietet sich wunderbar als charmanter, universieller Speisenbegleiter.

Rarität

Rarität

Falstaff

Falstaff 93

Auf einen Blick

  • Weingut:
    Weingut Uwe Schiefer
  • Land:
    Österreich
  • Region:
    Eisenberg
  • Typ:
    Rotweine
  • Inhalt:
    3 l
  • Rebsorte:
    Blaufränkisch
  • Geschmack:
    trocken
  • Bodentyp:
    Toniger Lehmboden,  Lehmiger Ton,  Quarzit,  Blauschiefer
  • Ausbauart:
    großes Holzfass
  • Alkoholgehalt:
    13,0 %
  • Säuregehalt:
    5,6 (g/l)
  • Restsüße:
    1,3 (g/l)
  • Trinktemperatur:
    16-18°C
  • Trinkreife:
    bis 2035
  • Verschluss:
    natürlicher Korken
  • Sulfite:
    Ja
  • Milch-Allergene:
    Nein
  • Ei-Allergene:
    Nein

Das passende Glas zum Wein

200,40 €

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Lieferfrist: ca. 3-7 Werktage

201,00 €

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Lieferfrist: ca. 3-7 Werktage

54,00 €

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Lieferfrist: ca. 3-7 Werktage

Über das Weingut

Weingut Uwe Schiefer

Über das Weingut

Uwe Schiefers Philosophie „less is more“ spiegelt sich in seinen Weingärten als auch im Keller wider. Schiefer investiert ständig in die Erweiterung seiner Rebfläche, die mittlerweile 25 ha beträgt. Der Betrieb befindet sich derzeit in Umstellung auf bio-organischen Anbau. Der ambitionierte Winzer rekultiviert uralte Steillagen, wo keine Bewässerung möglich ist, experimentiert mit Blaufränkisch-Selektionen, verschiedenen Unterlagen und neuen Erziehungsformen. Außerdem ergänzen exzellente Beispiele der autochthonen Rebsorte Welschriesling sowie Merlot, Pinot Noir und seit kurzem auch Zweigelt aus den neuen Toplagen in Lutzmannsburg sein Portfolio.